An manchen Tagen fehlt nur eines zum Glück: das Meer. Hey Stuggi, wieso bist du nicht einfach Hamburg? Zum Glück gibt es hier immerhin den Neckar. Und da soll es auch Sand geben. Und was für welchen! Also nix wie raus aus der Stadt – auf der Suche nach Sonne, Strand und Mee(h)r.

Weißer Sandstrand. Tatsächlich! Sieht aus wie an der Nordsee, ist aber am Neckar. Und das Beste: Von Stuttgart-Hbf kommt man ratzfatz dort hin. Einfach rein in die U12 – und raus aus der Stadt. Nach 25 Minuten ist die Fahrt mit der Stadtbahn auch schon vorbei: Endstation Neckargrönningen/Remseck. Aussteigen, losgehen. Am Kiosk vorbei und den Schildern nach. Der Neckar liegt direkt nebenan. Fünf Minuten, länger braucht niemand bis rüber über die schöne Holzbrücke und runter zum Neckarstrand. Perfekt für eine kurze Flucht aus dem stickigen Stuttgarter Stadtleben.

Da unten fließt er, der Neckar. Eigentlich gehört die Nummer 12 der längsten deutschen Flüsse nicht gerade zu den Top-Ausflugszielen im Stuttgarter Kessel. Doch wer an einem sonnigen Tag hierher nach Remseck kommt, wird den Neckar nicht wieder erkennen: Blaues Wasser. Grüne Bäume. Und dann dieser herrlich weiße, weiche Sand…

Schon der Blick von oben überzeugt einen sofort: 85 Meter lang ist der Neckarstrand. Trotz Gewusel an einem sommerlichen Frühlingstag im April gibt’s ziemlich viel Platz, um barfuß zu laufen. Also schnell die Schuhe aus und rein in den Sand.

Toptip für gestresste Eltern: Während der Barfußtour hängen die Kids einfach auf der Schaukel ab. Oder sandeln um die Wette. Wer dabei hat, packt die Federballschläger aus, oder den Fußball, den Indiaka, den Beachvolleyball, die Bocciakugeln…

entspannt im Sand liegen, die Wolken zählen, und den Sommer genießen!

Wenn die Sonne heiß vom blauen Himmel brennt, lockt das kühle Neckarwasser. Doch Abkühlen im Neckar ist keine wirklich gute Idee. Baden ist hier nämlich nicht erlaubt, die Wasserqualität des Neckars zu schlecht fürs Schwimmen im Freien. Also einfach weiter ein bisschen entspannt im Sand liegen, die Wolken zählen, aufs Neckarwasser schauen. Und den Sommer genießen!

Kühl Limo und Eis am Stiel

Wer den Beachtrip gut vorbereitet hat, packt lauter Leckeren aus dem Picknickkorb aus. Die schmecken hier draußen besonders gut. Keine Angst, alle anderen müssen auch nicht verhungern: Gegenüber vom Neckarstrand gibt’s einen netten Biergarten. Die Lage ist super, das Angebot ganz okay. Pommes rot-weiß, eine kühle Limo und ein Eis am Stiel gehen immer. Und das gehört irgendwie ja auch dazu, zum Sommer in der City…

Strandfeeling am Neckar 

Abenteuerfaktor? ***

Für wen? Sommerkinder, Barfußfans

Budget? Nix, außer das Fahrgeld für ein Zwei-Zonen-Ticket für die U12.

Infos: Neckarstrand ahoi!