Eine Wanne braucht hier niemand. Nur den Wald! Und der liegt oft gar nicht weit weg von der eigenen Haustür. Also losgehen, eintauchen in die Natur – und sich selbst. Einen besseren Stresskiller als Waldbaden gibt’s nicht…

Der Anfang ist leicht: Rein in den Wald, ein Stück weg von den Wegen gehen, langsam über Baumstämme und Äste steigen. Ein Ziel wie beim Wandern gibt’s beim Waldbaden nicht. Schlendern heißt das Zauberwort. 

Einfach immer tiefer eintauchen. Und dann – anhalten. Irgendwo. Zwischen den Bäumen…

Hallo, Baum – Tschüss, Stress!

Wer sich traut, umarmt einfach mal einen der Dickstämme. Oder berührt die Rinde, die Äste, die Blätter. Wie fühlt sich das an? Rau, glatt, warm, kalt, nass, trocken? Waldbaden regt die Sinne an. Was man normalerweise gar nicht beachtet oder wahrnimmt, steht jetzt im Mittelpunkt. Und das tut einfach gut! 

Diese kleine Meditation hilft jedem dabei, anzukommen: Such dir einen schönen Baum aus, setzte dich hin, lehne dich an, schließe die Augen. Was hörst du? Zwitschernde Vögel. Sausender Wind. Knackendes Holz. Vielleicht ein Auto. Eine Stimme. Regentropfen. Ganz egal! Die Geräusche kommen und gehen, die Gedanken auch. Einatmen. Ausatmen. Und genießen…. 

Waldsouvenir

Noch einfacher: Barfuß durch den Wald stapfen und den Untergrund spüren. Blätter, Moos, Steine, Äste… Oder ein Waldsouvenir sammeln, zum Beispiel einen Tannenzapfen.

In Japan wurde Shinrin Yoku, das Waldbaden, entdeckt. Dort untersuchten Wissenschaftler, wie das Erlebnis in der Natur den stressgeplagten Stadtmenschen helfen kann. Die wichtigste Erkenntnis: Wer im Wald unterwegs ist, reduziert Stresshormone und vermehrt Abwehrzellen des Immunsystems. Wer Waldbaden liebt, den faszinieren vor allem diese natürlichen Heilkräfte, die Körper, Geist und Seele zur Ruhe bringen und sie stärken. Der Stress geht, die Entspannung kommt. Ganz von alleine. Danke, Baum! 

Besonders gut Waldbaden kann man übrigens in Freiburg: Mehr als 40 Prozent der Stadtfläche sind dort mit Wald bedeckt. Freiburg ist damit eine der waldreichsten Großstädte Deutschlands. Wo es die besten Stellen zum Waldbaden gibt, steht in meinen neuem Reisebuch „52 kleine & große Eskapaden in und um Freiburg“.


Abenteuerfaktor: ****
Für wen? Gestresste, Baumfreunde, Naturfreaks.
Wie lange? Jede Minute im Wald tut gut, um sich zu entspannen.
Kosten?
Nix!